July 12, 2020

Tag 9 - Camona da Terri nach Copanna Bovarina

Tour: Camona da Terri - Passo della Greina - Capanna Scaletta - Sasso Lanzone - Lago Retico - Capanna Bovarina

Für uns landschaftlich die schönste und beeindruckendste Etappe. Wir sind früh los, weil die Strecke sehr lang ist. Wir haben 9 Stunden reine Gehzeit gehabt. Die 10,5 Stunden im Tourenguide von A. Beck sind etwas zu lang. Die Greina Ebene war wundervoll. Wir hatten Glück mit dem Wetter, sodass sich der Nebel früh auflöste. Wir passierten die Capanna Scaletta und stiegen zum Parkplatz hinab und von dort über den Steinbockweg auf den Sasso Lanzone hoch. Der Aufstieg war zunächst eher konditionell danach technisch anspruchsvoll. Der letzte Teil braucht sicheren Tritt und Schwindelfreiheit, ist aber ansonsten gut zu meistern. Der Abstieg ist wesentlich leichter als der Aufstieg (technisch). Wir erfuhren heute (14.07.2020) von einem anderen Hüttengast, dass ihr vor einer Woche noch wegen Schnee von der Besteigung abgeraten wurde. Der Abstieg zur Capanna Bovarina war für uns etwas beschwerlich, er führt jedoch an dem wunderschönen Lago Retico vorbei. Die Capanna Bovarina zeichnet sich durch ihr hervorragendes Frühstück inklusive Kaffee aus dem Mokkaexpress aus.

Unterkunft: Capanna Bovarina

Blick über die Greina-Ebene bei morgendlichem Nebel:
Blick über die Greina-Ebene bei Sonnenschein:
Blick vom Steinbockpass hinüber zur Capanna Scaletta:
Schneefeld am Steinbockpass:
Steinbockpass kurz vor dem Gipfel des Sasso Lanzones:
Am höchsten Punkt des B1 - Sasso Lanzone:
Lago Retico:

Kartenausschnitt (erzeugt mit GPXSee, Kartenmaterial © OpenStreetMap-Mitwirkende)

Tag 8 - Truns zur Camona da Terri Tag 10 - Capanna Bovarina zur Capanna Cadlimo

© Fabian Aigner 2020

Powered by Hugo & Kiss.